Mit Wirkung ab dem 01. Januar 2022 sind einige Leistungsbeträge der Pflegeversicherung erhöht worden.

CAREA Logo
Seniorenpaar im Beratungsgespräch mit Anwalt

PFLEGEGRAD UND WIDERSPRUCH

Erstantrag, Höherstufung und Widerspruch

CAREA Beraterteam

Unsere Pflegeexpert:innen

Kostenloses Erstgespräch

Ihre Kontaktaufnahme zu uns

Seniorenpaar ruht im Park aus

PFLEGEBERATUNG

Pflegegutachten, Hilfsmittelversorgung und Soforthilfe im Notfall

Unser Beratungsangebot

Beratungstermine online buchen  

CAREAdia!og

Schnelle Antworten auf schwierige Fragen

Junger Mann im Rollstuhl mit Hund

ARBEITGEBERMODELLE

Optimale Organisation Ihres Alltages

Assistenten

Unterstützung und Pflege für Betroffene

Assistenznehmer

Selbstbestimmt Pflege organisieren

Vater und Tochter studieren Stellenanzeigen für Pflegekräfte

STELLENANGEBOTE

Jobs für Fachkräfte, Quereinsteiger und Interessierte

Bewerbungen

Vollzeit, Teilzeit oder Mini-Job

Junge Frau begleitet Seniorin mit Rollator

Kooperationen

PflegePartner – Digitale Unterstützung im Pflegefall

Über uns

CAREA – Eine Marke der Reha Assist GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen für das Beratungsangebot von CAREA

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformation für das CAREA Beratungsangebot

Gültig ab 01.07.2022

CAREA ist eine Marke der Reha Assist GmbH und bietet deutschlandweit Dienstleistungen für professionelle Pflegeberatung und Assistance auf dem Online-Portal www.carea.team (nachfolgend „Online-Portal“) an. Das Angebot richtet sich hauptsächlich an Pflegebedürftige und deren Angehörige. Es beinhaltet insbesondere die Analyse des Pflegebedarfs des Pflegebedürftigen und Beratung bei der Pflegeplanung. Der Umfang und die Art und Weise der Beratungsleistung ist abhängig von dem auf dem Online-Portal gebuchten Pflegepaket. Unsere Pflegeberatung stellt keine Beratung gemäß dem Sozialgesetzbuch XI dar.

1. Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB) gelten für alle über unseren Online-Shop geschlossenen Verträge zwischen uns, der

Reha Assist GmbH, im Folgenden Auftragnehmer genannt,

Hausanschrift: Kleinbahnstraße 27, 59759 Arnsberg
Postanschrift: Postfach 22 11, 59712 Arnsberg

Telefon: +49 (0)2932 93 97 0
Fax: +49 (0)2932 93 97 100
E-Mail: kontakt@reha-assist.com

Geschäftsführung: Hauke Neumann, Jörg Halm, René Hölken
Handelsregister: HRB 7020, Amtsgericht Arnsberg
USt-IdNr: DE 2400146554

und Ihnen als unserem Kunden (im Folgenden Kunde genannt). Die AGB gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher oder Unternehmer sind.

1.2 Alle zwischen Ihnen und uns getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen AGB und unserer Auftrags- und Terminbestätigung.

1.3 Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden von uns nicht akzeptiert, dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.

1.4 Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung der AGB.

2. Vertragsschluss

2.1 Das Dienstleistungsangebot auf unserem Online-Portal stellt kein rechtlich bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar. Der Vertrag zwischen Ihnen als Kunden und uns kommt erst durch Ihren Auftrag und dessen Annahme durch uns zustande. Eine Bestätigung des Bestelleingangs stellt noch keine Annahme dar. Im Fall der Annahme übersenden wir Ihnen eine Auftragsbestätigung per E-Mail.

2.2 Bei einer Bestellung in unserem Online-Shop durchlaufen Sie folgende Schritte:

a. Auf unserem Online-Portal finden Sie eine Auflistung unserer Angebote samt konkreter Leistungsbestandteile.

b. Auf der Buchungsseite können Sie zunächst das konkrete Leistungsangebot in Verbindung mit Art der Leistungserbringung auswählen (z.B. per Videoanruf oder telefonisch oder vor Ort). c. Über den Klick auf den Button „Weiter zur Terminauswahl“ können Sie einen konkreten Termin für die Leistungserbringung auswählen.

d. Im Anschluss gelangen Sie automatisch auf die Seite, auf der Sie Ihre persönlichen Daten und weitere für die Leistungserbringung erforderlichen Informationen eingeben können. Wenn Sie bei uns ein Kundenkonto haben, können Sie sich auf dieser Seite mit ihren Zugangsdaten anmelden, damit Ihre persönlichen Daten direkt in der Eingabemaske hinterlegt werden. Für die Bestellung unserer Leistungen ist ein Kundenkonto jedoch nicht erforderlich.

e. Mit dem Absenden Ihrer Buchung durch Anklicken des Buttons „TERMIN BUCHEN“ bestätigen Sie Ihre vorherigen Eingaben. a. Bei kostenfreien Angeboten erhalten Sie von uns eine Bestätigung des gebuchten Termin an Ihre angegebene E-Mailadresse.

b. Bei kostenpflichtigen Angeboten gelangen Sie durch Anklicken des Buttons „TERMIN BUCHEN“ auf die Seite mit der Auswahl der Zahlungsmethode. Ihre Terminauswahl wird für 30 Minuten für Sie reserviert.

c. Mit dem Absenden Ihrer Bestellung über unser Zahlungsdienstleister PAYONE geben Sie eine rechtsverbindliche Bestellung ab und der Abschluss eines Kaufvertrages wird Ihrerseits verbindlich angeboten. Ihr gegebenenfalls nach Ziffer 3 bestehendes Recht, die Bestellung zu widerrufen, bleibt hiervon unberührt.

d. Führen Sie die Zahlung innerhalb von 30 Minuten aus, erhalten Sie eine Buchungsbestätigung von uns an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse.

e. Führen Sie die Zahlung nicht innerhalb der 30 Minuten aus, wird der Termin wieder kostenfrei freigegeben. Sie erhalten von uns eine Stornierungsbestätigung des ausgewählten Termins an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse.

f. Vor Abschicken der Bestellung können Sie die Daten der Bestellung jederzeit ändern und einsehen. 2.3 Der Vertragstext wird von uns nicht gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorgangs nicht mehr von Ihnen abgerufen werden. Die Bestelldaten und die Widerrufsbelehrung finden sich jedoch in Textform in der Auftragsbestätigung, die Sie von uns per E-Mail erhalten und ausdrucken können.

2.4 Für die Abwicklung des Buchungsvorgangs auf unserem Online-Portal wird eine Software des Partners etermin.net zur Terminbuchung eingesetzt.

2.5 Unsere Leistungen können nur Kunden mit Wohnsitz Deutschland in Anspruch nehmen.

2.6 Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

3. Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung

Verbraucher (natürliche Personen, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann) haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das wir Sie nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend in Ziffer 3.2 informieren. In Ziffer 3.3 findet sich ein Muster-Widerrufsformular.
Für das Widerrufsrecht gelten die nachfolgenden Regelungen:

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Namen, Ihre Anschrift und, soweit verfügbar, Ihre Telefonnummer, Telefaxnummer und E-Mail-Adresse) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte das nachfolgende Formular aus und senden Sie es zurück an

Reha Assist GmbH

Hausanschrift: Kleinbahnstraße 27, 59759 Arnsberg
Postanschrift: Postfach 22 11, 59712 Arnsberg

Telefon: +49 (0)2932 93 97 450
Fax: +49 (0)2932 93 97 100
E-Mail: kontakt@carea.team

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

4. Vergütung und Preise, Zahlungsbedingungen

4.1 Unsere Vergütung richtet sich nach den Angaben zum Produkt auf unserem Online-Portal zum Buchungszeitpunkt. Die dort genannten Preise sind Bruttopreise, das heißt, der Preis ist einschließlich der zu zahlenden Umsatzsteuer zu verstehen.

4.2 Die Zahlung der Vergütung ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig, das heißt, Sie sind vorleistungspflichtig. Das bedeutet, dass wir vor Eingang Ihrer Zahlung auf unserem Konto unsere Leistungen nicht erbringen und unser Zurückbehaltungsrecht gemäß § 273 BGB geltend machen. Sollte Ihre Zahlung innerhalb der von uns gesetzten Frist nicht bei uns eingehen, behalten wir uns vor, von dem zwischen Ihnen und uns geschlossenen Vertrag zurückzutreten. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommen Sie bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall haben Sie uns für das Jahr Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen. Ihre Verpflichtung zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch uns nicht aus.

4.3 Die Bezahlung der gebuchten Dienstleistung erfolgt direkt nach dem Bestellprozess im Rahmen des Zahlungsdienstleisters PAYONE GmbH, Lyoner Str. 9, 60528 Frankfurt/Main. PAYONE arbeitet mit modernsten Prüf- und Verschlüsselungstechniken und ist nach den höchsten Sicherheitsstandards der Kartenorganisationen und Vorgaben des PCI-DSS (Payment Card Industry Security Standards Council) zertifiziert. Der Auftragnehmer bleibt auch bei Auswahl jeglicher Zahlungsart über die PAYONE GmbH zuständig für allgemeine Kundenanfragen z.B. zum Angebot, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften.

Kreditkarten Visa, Mastercard und American Express
Die PAYONE GmbH zieht den Rechnungsbetrag vom angegebenen Kreditkartenkonto ein. Mit Abgabe der Bestellung geben Sie Ihre Kreditkartendaten an und das Kreditkartenunternehmen führt eine Autorisierungsprüfung durch. Nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber wird die Zahlungstransaktion automatisch eingeleitet und Ihre Kreditkarte bei Abgabe der Bestellung belastet. Zum Zeitpunkt der Kreditkartenbelastung kommt der Vertrag mit uns zustande und Sie erhalten eine Bestätigung per E-Mail.

Giropay
Nach Abgabe der Bestellung werden Sie von der PAYONE GmbH auf die Webseite Ihrer Bank weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über Giropay bezahlen zu können, müssen Sie über ein für Online-Banking freigeschaltetes Bankkonto verfügen, sich entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach durchgeführt und Ihr Konto belastet.

Paydirekt
Nach Abgabe der Bestellung werden Sie von der PAYONE GmbH auf die Webseite des Online-Anbieters paydirekt weitergeleitet, wo Sie die Zahlungsanweisung an paydirekt bestätigen. Um den Rechnungsbetrag über paydirekt bezahlen zu können, müssen Sie über ein für die Teilnahme an paydirekt freigeschaltetes Online-Banking-Konto verfügen, dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Unmittelbar nach der Bestellung fordern wir paydirekt zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch paydirekt automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

SEPA-Lastschrift
Die Zahlungsabwicklung erfolgt über die PAYONE GmbH. Die Zahlung erfolgt über die zugeordneten Gläubiger-Identifikationsnummer und Mandatsreferenz zu Gunsten des Auftragnehmers per Einzug vom Bankkonto des Kunden, sofern dieser über die PAYONE GmbH zuvor ein entsprechendes SEPA-Mandat erteilt hat. Der Rechnungsbetrag ist nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation (Pre-Notification) zur Zahlung fällig. Die Frist für die Vorabinformation wird auf einen Tag verkürzt. Innerhalb von acht Wochen kann der Kunde, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit seinem Geldinstitut vereinbarten Bedingungen. Der Kunde hat jedoch zu beachten, dass die fällige Forderung auch bei einer Rücklastschrift bestehen bleibt. Wenn das Girokonto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat. Angesichts des Aufwands und der Kosten für Rücklastschriften und zur Vermeidung der Bearbeitungsgebühr bittet der Auftragnehmer, im Falle eines Widerrufs oder eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der Lastschrift nicht zu widersprechen. In einem solchen Fall erfolgt die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder nach Abstimmung mit dem Kunden durch Gutschrift.

PAYPAL
Im Bestellprozess werden Sie von der PAYONE GmbH auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

Sofort by Klarna
Nach Abgabe der Bestellung werden Sie von der PAYONE GmbH auf die Webseite des Online-Anbieters Sofort GmbH weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über Sofort bezahlen zu können, müssen Sie über ein für Online-Banking freigeschaltetes Bankkonto verfügen, sich entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach von Sofort durchgeführt und Ihr Konto belastet.

5. Leistungserbringung durch den Auftragnehmer, Änderungen und Stornierungen von Terminen

5.1 Die Art der Leistungserbringung durch uns (telefonisch, als Videoanruf oder als Vor-Ort-Termin) ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Produkts auf unserem Online-Portal. Mögliche Wahlrechte bezüglich der Art der Leistungserbringung, z.B. per Telefon oder per Videotelefonie, können Sie im Rahmen des Buchungsvorgangs ausüben. Etwaige (Zusatz-)Kosten, die Ihnen bei der telefonischen Leistungserbringung beim jeweiligen Telekommunikationsanbieter entstehen, tragen Sie selbst. Für die Videotelefonie wird Microsoft Teams eingesetzt, es gelten die jeweiligen Nutzungsbedingungen. Ein Link für den Videoanruf übersenden wir Ihnen im Rahmen der Auftragsbestätigung.

5.2 Sollten Sie im Rahmen des Buchungsvorgangs die Möglichkeit haben, einen bevorzugte/n Berater/in für die Erbringung der Dienstleistung auszuwählen, besteht trotzdem kein Anspruch auf die Leistungserbringung durch eine/n bestimmte/n Berater/in. Wir haben jederzeit das Recht, Ihnen eine/n andere/n Berater/in an die Seite zu stellen oder die Leistung durch mehrere Berater/innen zu erbringen. Sie haben gegenüber den eingesetzten Beratern und Beraterinnen kein Weisungsrecht.

5.3 Wenn der/die Berater/in Gefahr im Verzug (Selbst- oder Fremdgefährdung) feststellt, ist er/sie verpflichtet, auch ohne Vorliegen einer Entbindung von der Schweigepflicht die zuständigen Behörden einzuschalten oder den Rettungsdienst zu rufen.

5.4 Soweit Sie im Rahmen des Buchungsvorgangs Ihr Einverständnis erklären, erhalten Sie innerhalb von maximal sieben Tagen nach Leistungserbringung eine Mitteilung, eine Bewertung über die von uns erbrachte Dienstleistung abzugeben. Wir behalten uns vor Sie, insbesondere im Falle einer negativen Bewertung oder Beschwerde zur Klärung der Sachlage zu kontaktieren, soweit Sie im Rahmen der Abgabe der Bewertung Ihr Einverständnis erteilt haben. 5.5 Im Rahmen des Buchungsvorgangs geben Sie für einige Produkte auch einen konkreten Termin zur Leistungserbringung durch unsere Berater/innen an. Die Folgeterminbuchung stellt keinen gesonderten Vertragsschluss gemäß Ziffer 2.2 dar.

5.6 Die von Ihnen für die Leistungserbringung gebuchten Termine können Sie bis 24 Stunden vor Leistungsbeginn über den Link in der Ihnen übersandten Auftragsbestätigung oder per E-Mail an kontakt@carea.team ändern oder stornieren. Im Falle einer rechtzeitigen Stornierungen Ihres Termins, wird Ihnen der Ihrerseits gezahlte Betrag vollständig zurückerstattet. Im Falle einer Änderung oder Stornierung, die weniger als 24 Stunden vor Leistungsbeginn erfolgt, stellen wir Ihnen den vereinbarten Preis in voller Höhe in Rechnung. Dies gilt auch für Stornierungen nach Dienstleistungsbeginn und „faktische Stornierungen“. Eine „faktische Stornierung“ liegt vor, wenn Sie die vertragsgemäße Ausführung der gebuchten Leistung durch Ihr Verhalten unmöglich oder unzumutbar machen. Dazu zählen insbesondere – aber nicht abschließend – diejenigen Fälle, in denen Sie nicht oder mit wesentlicher Verspätung zum vereinbaren Termin erscheinen, die Adresse aufgrund unzutreffender oder ungenauer Angaben Ihrerseits unauffindbar ist oder wenn Sie zum Zeitpunkt des Auftragsbeginns nicht anwesend ist und nicht kontaktiert werden können.

6. Mitwirkungspflicht des Kunden

6.1 Wir erbringen unsere Leistungen auf Basis der Informationen und Dokumente, die Sie uns zur Verfügung stellen. Sie sind verpflichtet sicher zu stellen, dass die bei Buchung abgefragten und angegebenen Daten vollständig und korrekt sind. Es besteht keine Nachforschungspflicht unsererseits.

6.2 Soweit es für die Durchführung der Dienstleistung erforderlich ist, werden Sie uns sämtliche erforderlichen und Ihnen zur Verfügung stehenden Informationen überlassen und die zur Erbringung der Dienstleistung erforderlichen Voraussetzungen schaffen.

6.3 Sie gestatten uns zudem zum Zwecke der Pflegeberatung und der Organisation der pflegerischen Versorgung, die notwendigen Auskünfte, insbesondere auch Gesundheitsdaten, anzufordern und nach Maßgabe der Ziffer 7 zu verarbeiten, sofern es für die Leistungserbringung notwendig ist.

6.4 Wenn es sich bei Ihnen als unseren Kunden nicht selbst der Pflegebedürftige sind, sind Sie allein dafür verantwortlich, dass der Pflegebedürftige über unsere Leistung und hinsichtlich der Weitergabe seiner persönlichen Daten und Dokumente informiert ist und diesbezüglich ggf. seine rechtswirksame Einwilligung erteilt hat.

7. Kundenservice

Bei Fragen zu unseren Leistungsangeboten sowie im Falle von Beschwerden steht Ihnen unser Kundenservice werktags montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr zur Verfügung unter:
Telefon: +49 (0)2932 93 97 450 Fax: +49 (0)2932 93 97 100 E-Mail: kontakt@carea.team

8. Vertraulichkeit und Datenschutz

8.1 Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur, soweit wir legitime Zwecke verfolgen. In der Regel erfolgt eine Datenverarbeitung nur zur Erbringung, Bereitstellung und Abwicklung unserer Leistungen einschließlich unserer Online-Angebote. Die Ihnen im Wege der Buchung mitgeteilten Informationen etwa werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme (Telefon, Adresse und E-Mail) und zu dem Zweck verarbeitet, zu dem Sie die Angaben zur Verfügung gestellt haben. Auf Wunsch erhalten Sie nach der erbrachten Dienstleistung ergänzende Informationsmaterialien per E-Mail oder per Post zugesandt.

8.2 Rechtsgrundlage ist hierfür Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und Art. 9 Abs. 2 lit. h DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung), § 22 Abs. 1 Nr. 1 lit. b BDSG und, soweit Sie darüber hinaus weitere freiwillige Angaben zu Ihrem Gesundheitszustand machen, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. 8.3 Zusätzlich verarbeiten wir Daten zu wissenschaftlichen Forschungszwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit Sie hierzu gesondert einwilligen.

8.4 Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald der Zweck der Verarbeitung erreicht ist oder auf sonstige Weise entfällt, es sei denn, dass eine darüberhinausgehende Speicherung gesetzlich vorgesehen ist, beispielsweise gemäß Art. 17 Abs. 3 DSGVO. Um die gegebenenfalls vorzunehmende fristgerechte Löschung sicherzustellen, folgen wir einem eigens erstellten Löschkonzept, das auf der Löschung personenbezogener Daten nach Ablauf bestimmter Speicher- und Löschfristen basiert, die nachfolgenden Kriterien unterteilt ist:

a. Buchungsbelege und Bilanzen bewahren wir 10 Jahre lang auf (§ 257 Abs. 1, insb. Nr. 4, Abs. 4 HGB, § 238 Abs. 1 HGB),

b. Handelsbriefe, Verträge und Korrespondenz im Rahmen der Anbahnung und Ausführung von Verträgen bewahren wir gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2–3, Abs. 4 HGB 6 Jahre lang auf,

c. Unterlagen und dazugehörige personenbezogene Daten, die zu Ansprüchen führen können (beispielsweise Gewährleistungsansprüche), bewahren wir bis zum Ablauf der entsprechenden Verjährungsfrist auf (gemäß § 195 BGB grundsätzlich drei Jahre),

d. Bei sonstigen personenbezogenen Daten, die nicht unter die vorgenannten Kategorien fallen, löschen wir Daten nach Erreichen des Zwecks unverzüglich. 8.5 Wir geben personenbezogene Daten nur an Dritte weiter, wenn wir hierzu gesetzlich verpflichtet oder berechtigt sind.

Folgende Kategorien an Empfängern fallen unter diese Kategorien:

a. Die Vertrags- und Kooperationspartner, die uns bei der Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten unterstützen (z. B. Sparkassen, Terminplaner etermin.net, Zahlungsdienstleister),

b. Verwaltungsbehörden (z. B. Finanz- oder Aufsichtsbehörden),

c. Rechtsanwälte, Inkassounternehmen und Gerichte.

8.6 Wir verpflichten uns, angemessene und spezifische Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Interessen (§ 22 Abs. 2 BDSG) zu ergreifen, insbesondere

a. alle im Rahmen der Beauftragung erlangten Kenntnisse und Informationen, die im Rahmen ihrer Tätigkeiten im Zusammenhang mit den gekauften und ausgeführten Dienstleistungen bekannt werden, vertraulich zu behandeln und vor Zugriffen Unbefugter in jeder Hinsicht zu sichern,

b. die anvertrauten personenbezogenen Daten nur im Rahmen unserer Tätigkeit im Zusammenhang mit der Beauftragung von den gekauften und ausgeführten Dienstleistungen zu verarbeiten oder verarbeiten zu lassen. Bei Einschaltung Dritter werden wir dieselben Pflichten dem Unterauftragnehmer entsprechend auferlegen,

c. personenbezogene Daten, insbesondere sensitive Daten (z. B. Gesundheitsdaten) nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu erheben, verarbeiten, nutzen oder zu übermitteln und wenn möglich zu anonymisieren oder pseudonymisieren.

8.7 Eine unentgeltliche Auskunft über alle Ihre Angaben ist möglich. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung von Angaben sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung können Sie sich an folgende Adresse wenden:

Reha Assist GmbH

Hausanschrift: Kleinbahnstraße 27, 59759 Arnsberg
Postanschrift: Postfach 22 11, 59712 Arnsberg

Telefon: +49 (0)2932 93 97 0
Fax: +49 (0)2932 93 97 100
E-Mail: datenschutz@reha-assist.com

Im Übrigen gelten – insbesondere im Hinblick auf die Betroffenenrechte – die Ausführungen in der Datenschutzerklärung unter: https://carea.team/datenschutzerklaerung/

9. Haftung

9.1 Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

9.2 In sonstigen Fällen haften wir – so weit in Abs. 9.3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

9.3 Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und –Ausschlüssen unberührt.

9.4 Die Einschränkungen der Abs. 9.1, 9.2 und 9.3 gelten auch zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

10. Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) unter ec.europa.eu/consumers/odr/ bereit. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir weder bereit noch verpflichtet.

11. Schlussbestimmungen

11.1 Für das Rechtsverhältnis zwischen Ihnen und uns gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland GmbH unter Ausschluss des UN Kaufrechts Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem Sie als Verbraucher Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, bleiben unberührt.

11.2 Sofern es sich beim Ihnen um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen Ihnen und uns der Sitz der Reha Assist Deutschland GmbH. Abweichende Vereinbarungen sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich erfolgen und seitens der anderen Vertragspartei bestätigt werden.

11.3 Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.