Carea Logo
Zwei Pflegeberater bei der Arbeit am Schreibtisch

PFLEGEGRAD & WIDERSPRUCH

Erstantrag, Höherstufung und Widerspruch

Kostenloses Erstgespräch

Telefonische Beratung zur Beurteilung Ihrer Chancen

Beraterteam

Deutschlandweit erreichbar

Junges Paar sitzt mit Pflegeberaterin am Tisch und ist offensichtlich gut gelaunt.

PFLEGEBERATUNG

Pflegegutachten, Hilfsmittelversorgung und Soforthilfe im Notfall

CareaTalk

Frage-und-Antwort-Plattform rund um Pflegethemen

Beratungstarife

Bequem online buchen

Ältere Dame wird von zwei Assistentinnen versorgt

ASSISTENZMODELL

Selbstbestimmt leben

Assistenten

Unterstützung und Pflege für Betroffene

Assistenznehmer

Selbstbestimmt Pflege organisieren

Vater und Tochter bei der Stellensuche im Internet

STELLENANGEBOTE

Jobs für Fachkräfte, Quereinsteiger und Interessierte

Online-Bewerbung

Vollzeit, Teilzeit oder Mini-Job

Älteres Ehepaar beim Ausfüllen eines Pflegeantrages und Beratungsgespräch am Telefon

KOOPERATIONEN

PflegePartner – Digitale Unterstützung im Pflegefall

Ein zentrales Anliegen von Carea ist der Schutz der Gesundheit von Pflegebedürftigen und deren Umfeld sowie der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Vor-Ort-Besuche sind während der COVID19-Pandemie nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Das nachfolgend beschriebene Vorgehen berücksichtigt die aktuelle Informations- und Infektionslage und wird regelmäßig überprüft und angepasst. Grundlage sind gesetzliche, regionale und behördliche Bestimmungen, interne Schutz- und Hygienemaßnahmen und sowie die Risikoeinschätzung der Beraterin oder des Beraters.

Unsere Pflegeberaterinnen und -berater prüfen in einem telefonischen Vorab-Gespräch nach definierten Kriterien, ob sie einen Vor-Ort-Besuch durchführen dürfen oder nicht.

Vor-Ort-Besuche sind mit bestätigter COVID-19-Infektion oder mit Verdacht auf eine COVID-19-Infektion nicht vorgesehen.

 

Verdacht auf eine Infektion besteht gemäß Robert Koch-Institut (RKI) bei

  • engem Kontakt zu einer Person mit bestätigter COVID-19-Infektion
  • akuten Symptomen einer Entzündung der oberen Atemwege (Husten, Schnupfen), Fieber oder akutem Verlust von Geruchs- und/oder Geschmackssinn
  • angeordneter und/oder empfohlener Quarantäne bei Abklärung auf eine COVID-19-Infektion.

Liegt eines dieser Kriterien vor, darf ein Vor-Ort-Besuch nicht durchgeführt werden, bis ein negatives Testergebnis vorliegt oder Sicherheit darüber besteht, dass eine COVID-19-Erkrankung ausgeschlossen werden kann.